Sportfreunde 1922 Rehlingen-Fremersdorf e.V.

Mein Verein!!

Willkommen auf der Webseite der SF 1922 Rehlingen-Fremersdorf e.V.

 

Gemeindepokal / Edeka Fuchs Cup / Saisonstart

Der Gemeindepokal wird in diesem Jahr in Gerlfangen ausgespielt. Wir spielen in der Gruppe B gegen den FV Siersburg und den FSV Hemmersdorf.

Freitag, 06.07.2018 SF RF - FSV Hemmersdorf Anstoß 19.00  Uhr

Samstag, 07.07.2018 SF RF - FV Siersburg Anstoß 16.00 Uhr

Sonntag, 08.07.2018 Halbfinale und Finale

Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B  Anstoß 15.00 Uhr

Zweiter Gruppe A - Sieger Gruppe B  Anstoß 16.00 Uhr

Endspiel Anstoß 17.30 Uhr

___________

Das Einladungsturnier Edeka Fuchs Cup findet am Samstag, 21.07.2018 ab 15.00 Uhr im Bungertstadion statt. Teilnehmende Vereine sind der SV Mettlach, die SG Körprich-Bilsdorf und der FV Schwalbach. Die Spielzeit ist jeweils eine Halbzeit à 45 Minuten. Die Sieger bestreiten das Finale. Das Vorspiel bestreitet unsere Zweite gegen die Zweite des FSV Hemmersdorf.

Der Eintritt wird den beiden Kindergärten in Rehlingen gespendet.

___________

Das erste Spiel der neuen Saison in der Saarlandliga wird ein Heimspiel gegen den SV Saar 05 am letzten Juli-Wochenende sein. Der genaue Spieltermin wird erst endgültig am 05./06.Juli festgelegt.

Aufstieg in die Saarlandliga ist geschafft

Dazu der Artikel in der Saarbrücker Zeitung:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarlouis/rehlingen-siersburg/rehlingen-stuermt-in-die-saarlandliga_aid-23200839

Freitag, 01.06.2018 

SV Bliesmengen-Bolchen - SF Rehlingen-Fremersdorf 3:6 n.V. (0:0, 3:3)

Tore: Sebastian Kiefer, Tim Kallenborn (2), Sascha Schröder (2), Daniel Lo Porto.

Was für ein Spiel zum Saisonende in Großrosseln! Die Mannschaft hat die tolle Saison mit dem Aufstieg in die Saarlandliga gekrönt. Vor allem die größeren Kraftreserven waren wohl letztendlich für den Erfolg verantwortlich.

Der SV Bliesmengen-Bolchen hatte den besseren Start, unsere Jungs kamen zunächst nicht in die Zweikämpfe. So gab es einige Strafraumszenen für die Gegner inklusive eines wegen abseits aberkannten Treffers nach 30 Minuten. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel aber längst ausgeglichen. Zunehmend bekam man das Spiel in den Griff, aber große Tormöglichkeiten blieben zunächst Mangelware.

Das änderte sich aber grundsätzlich in zweiten Spielabschnitt. Was auch immer in den Kabinen besprochen wurde, sicherlich hatte man nicht beschlossen, dass die Abwehrreihen nun weniger energisch oder konzentriert zu Werke gehen sollten. War aber so. Die Führung für den SVB nach 49 Minuten konnte Sebastian Kiefer nach 53 Minuten ausgleichen, unsere Führung in der 61. Minute durch Tim Kallenborn wurde eine Minute später ausgeglichen. Und die erneute Führung des Gegners 74 Minuten glich erneut Tim Kallenborn nach 78 Minuten aus. Spätestens jetzt wurde klar, dass der SVB kaum noch was zusetzen konnte. Unsere Mannschaft war konditionell nun deutlich überlegen, die erneute Führung schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Und Sascha Schröder, oft in dieser Saison Fachkraft für späte und/oder entscheidende Tore, hatte ja auch noch nicht getroffen. Es war klar, dass noch was kommen sollte. Und es kam. Bereits in der 84. Minute hatte er eine Möglichkeit gehabt, in der Nachspielzeit konnte man nach der Balleroberung im Mittelfeld schnell nach vorne spielen und Sascha war allein unterwegs Richtung Tor. Spiel also entschieden, Aufstieg perfekt - bloß: der Ball ging knapp links vorbei! Sachen gibt's ...

Also Verlängerung. In der wurde der die Überlegenheit unserer Mannschaft nun überdeutlich. Die Spieler des Nordost-Zweiten konnten die Lücken nicht mehr schließen, unsere Mannschaft hatte ständig Strafraumszenen. In der 95. Minute holte Sascha Schröder das in der Nachspielzeit versäumte nach und überwand mit seinem Kopfball den Torhüter zum 4:3. Daniel Lo Porto erhöhte nach 102 Minuten auf 5:3 - damit war das Thema eigentlich durch. Das 6:3 erneut durch Sascha Schröder ließ dann auch den letzten Zweifel verstummen.

Ergebnisse

Sonntag, 27.05.2018 

SF Rehlingen-Fremersdorf II  - VfB Gisingen 1:1

Tor: 1:0 Strunk, Marius (55.)

SF Rehlingen-Fremersdorf  - FC Rastpfuhl 1:3

Tor: 1:0 Kiefer, Sebastian (28.)  

Es hat letztlich nicht für die Meisterschaft gereicht, weil die Gäste schlicht effizienter vor dem Tor waren. Nach der Führung durch den gerade für Michael Burger eingewechselten Sebastian Kiefer, gelang Rastpfuhl postwendend der Ausgleich. Mit dem 1:2 in der 69. Minute war der Tabellenführer fast schon im Ziel, da auch ein Unentschieden reichte. Das 1:3 nach 81 Minuten beseitigte auch den letzten Zweifel. So muss unsere Mannschaft zur Aufstiegsentscheidung am Freitag antreten.

 

Samstag, 19.05.2018 (Pfingsten)

SSC Schaffhausen - SF Rehlingen-Fremersdorf II 4:0

Beim starken Tabellenzweiten, den man im Hinspiel noch überraschend besiegen konnte, hatte die Mannschaft keine Chance. Da nun sicher 3 Mannschaften absteigen, steht der Abstieg leider fest.

1. FC Reimsbach - SF Rehlingen-Fremersdorf  1:2

Tore: 1:1 Spath, Jannik (77.) 1:2 Schröder, Sascha (86.)

 

Extem spannend machte es die Erste beim Abstiegskandidaten Reimsbach. Die Gastgeber brauchten ebenfalls dringend 3 Punkte, so dass die Aufgabe auf dem Papier einfacher aussah als dann auf dem Platz. Dabei sah es die erste Halbzeit zunächst gut aus. Man konnte sich manche gute Möglichkeit erspielen, allein der Torwart verhinderte unsere Führung. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gastgebern dann sogar die Führung nach einem langen Ball, den ein Reimsbacher vor Abwehr und Torwart erreichte.

Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel zerfahrender, die Abwehr Reimsbachs stand gut und unsere Mittel mit langen Bällen in den Strafraum waren nicht wirklich erfolgversprechend. So musste man mit zunehmender Spieldauer tatsächlich befürchten, dass man sich die Endspielchance gegen Rastpfuhl nehmen ließ.

Rechtzeitig konnte die Mannschaft aber wieder auf spielerische Möglichkeiten zurückgreifen, nicht zuletzt die kraftraubende Abwehrarbeit der Gastgeber ließ die eine oder andere Lücke entstehen. Ein Ball ans linke Strafraumeck konnte in der 77. Minute von Jannik Spath angenommen und nach wenigen Schritten Richtung Tor ins lange Eck verwandelt werden. Nun drängte man massiv auf den Siegtreffer, die möglichen Konter Reimsbachs wurden nicht zu Ende gespielt. Kurz vor Schluss gelang dann in der bereits mehrmals erfolgreichen Kombination Jannik Spath auf links, Flanke über die Abwehr, Sascha Schröder hat sich vom Gegner gelöst, Kopfball über den Torwart ins Glück, der Siegtreffer; grenzenloser Jubel auf dem Platz und an den Barrieren war die natürliche Folge.

Damit hat man das "Endspiel" gegen Tabellenführer Rastpfuhl - und das bei voraussichtlich hochsommerlichen Temparaturen. Es wird also so oder so "heiß"!!

 

 

Sonntag, 13.05.2018

SF Rehlingen-Fremersdorf II - FV Diefflen II 3:5

Tore: 1:3 Hektor, Peter (50.) 2:3 Weber, Roman (65./FE) 3:4 Faßbender, Philip (86.)

Nachdem man in der ersten Halbzeit schon 0:3 zurücklag, gelang zunächst der Anschluss zum 2:3 und erneut zum 3:4, aber statt nochmal auf den Ausgleich drängen zu können, fiel postwendend das 3:5, so dass trotz guter Möglichkeiten letztlich wieder 5 Gegentore für eine Niederlage sorgten.

SF Rehlingen-Fremersdorf - SG Perl-Besch 4:1

Tore: 1:0 Kallenborn, Tim (45.) 2:0 Platte, Philip (52.) 3:1 Schröder, Sascha (66.) 4:1 Kallenborn, Tim (70.)

Nach einigen guten Möglichkeiten im ersten Abschnitt gelang fast mit dem Halbzeitpfiff die Führung. Im zweiten Abschnitt konnte Perl/Besch zwar verkürzen, aber unsere Mannschaft hatte weiterhin die Torchancen und konnte diese dann auch besser nutzen.

Sonntag, 06.05.2018

SF Rehlingen-Fremersdorf II - TuS Bisten 2:5

Tore: 1:1 Schneider, Marvin (17.) 2:3 Strunk, Marius (50.)

Die Zweite blieb zwar auch nach den jeweiligen Rückständen dran, bekam aber keine Ordnung in die Defensive, so dass den Gästen ständig Torchancen ermöglicht wurden. Gegen Ende wurde es dann doch noch deutlich. Damit kann die Mannschaft kaum noch den drittletzten Platz vermeiden (VfB Dillingen spielt noch gegen Hemmersdorf II) und muss darauf hoffen, dass nur zwei Mannschaften absteigen.

SF Rehlingen-Fremersdorf - SSV Überherrn 4:1

Tore:1:0 Spath, Jannik (29.) 2:0 Schröder, Sascha (50.) 3:0 Schröder, Sascha (69.)

4:1 Bonanno, David (84.) 4:1

Nach der überraschenden Niederlage von Reisbach zuhause gegen Riegelsberg ist an der Tabellenspitze wieder alles offen. Unsere Elf hat zwar das schwerste Restprogramm, aber zeigt längst wieder die Leistungen der Vorrunde. Und letztlich hoffen alle auf das "Endspiel" gegen den neuen Tabellenführer Rastpfuhl am letzten Spieltag.

https://www.fupa.net/liga/verbandsliga_suedwest

Sonntag, 29.04.2018

FSV Saarwellingen - SF Rehlingen-Fremersdorf II 2:1

2:1 Lo Porto, Daniel (66.)

SC Großrosseln - SF Rehlingen-Fremersdorf 2:3

0:1 Kallenborn, Tim (26.) 0:2 Schröder, Sascha (43.) 0:3 Spath, Jannik (54.)

Nach den Punktverlusten von Reisbach und Rastpfuhl hat die Erste nur noch einem Punkt Rückstand auf beide, allerdings auch das schwierigere Restprogramm.

Sonntag, 22.04.2018

SF Rehlingen-Fremersdorf II - SV Fraulautern 0:1

SF Rehlingen-Fremersdorf - FC Brotdorf 6:1

Tore: 1:0 Schröder, Sascha (35.) 2:0 Spath, Jannik (45./FE) 3:0 Schröder, Sascha (47.) 4:0 Enzweiler, Andreas (53./FE) 5:0 Lo Porto, Daniel (75.) 6:1 Schröder, Sascha (88.)

Sonntag, 15.04.2018

SC Fenne - SF Rehlingen-Fremersdorf II 2:1

Mit der Niederlage bei Fenne ist man endgültig tief im Abstiegskampf angekommen. Man kann nur hoffen, dass die personelle Situation sich schnellstmöglich entspannt.

SV Wahlen-Niederlosheim - SF Rehlingen-Fremersdorf 2:0

Samstag, 07.04.2018

SF Rehlingen-Fremersdorf II - VfB Dillingen II 1:3

Ausgerechnet im wichtigen Spiel gegen die Zweite des VfB Dillingen musste die Mannschaft erhebliche Ausfälle beklagen. Die Gäste waren entsprechend überlegen. Es gelang zwar noch der Ausgleich nach dem Rückstand im ersten Spielabschnitt. In der zweiten Halbzeit musste man aber weitere Tore zur Niederlage hinnehmen. Das nächste Spiel beim Tabellenvorletzten Fenne wird nun noch ein Stück wichtiger.

SF Rehlingen-Fremersdorf - SV Ritterstraße 0:4

Bei der Ersten ist nun endgültig der Wurm drin. Der Zugriff im Defensivbereich gelingt kaum mehr, nach vorne fehlt die Durchschlagskraft. Keine guten Vorzeichen vor dem Spiel beim Dauerivalen Wahlen-Niederlosheim.

Ostermontag, 02.04.2018

SV Karlsbrunn - SF Rehlingen-Fremersdorf 0:2

Tore: 0:1 Platte, Philip (30.) 0:2 Enzweiler, Andreas (72.)

Die Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten wurde erfüllt. Durch die gleichzeitge deutliche Niederlage von Rastpfuhl in Noswendel/Wadern (2:6) konnte man sogar die Tabellenführung wieder übernehmen.

FC Ensdorf - SF Rehlingen-Fremersdorf II 2:0

Sonntag, 25.03.2018

SF Rehlingen-Fremersdorf II - FV Schwalbach II 1:0

1:0 Mustafa, Mergim (80.)

Nachdem die Mannschaft ihre Feldüberlegenheit lange nicht nutzen konnte, gelang in der Schlussphase doch noch der wichtige Siegtreffer gegen den Tabellennachbarn.

SF Rehlingen-Fremersdorf - 1. FC Riegelsberg 1:4

1:4 Kiefer, Sebastian (75.)

Eine rabenschwarze erste Halbzeit bescherte der Mannschaft eine deftige Niederlage. Nachdem schon in der Vorwoche die Mannschaftsleistung eher überschaubar war, lief vor allem in den ersten 45 Minuten nichts zusammen. Die Gäste konnten sich etliche Male in den Strafraum spielen und nutzen ihre Möglichkeiten. Das 1:4 im zweiten Spielabschnitt war nur noch Ergebniskorrektur.


Sonntag, 18.03.2018

FC Noswendel-Wadern - SF Rehlingen-Fremersdorf 2:1

Tor: 0:1 Michael Burger

Die erste Saisonniederlage gab es bei Noswendel-Wadern, obwohl man zu Beginn gut im Spiel war und früh in Führung ging. Nach etwa  20 Minuten war es aber mit der Spielkontrolle weitgehend vorbei. So wie die Gastgeber stärker wurden verlor unsere Mannschaft die Konzentration, es häuften sich die individuellen Fehler, die sicher nicht nur den schwierigen Platzverhältnissen zuzuschreiben waren. Es war so eigentlich nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen würde als man die großen Chance zum zweiten Treffer hatte. Der gegnerische Torhüter hielt aber zweimal seine Mannschaft im Spiel.

Nach 80 Minuten erhielten die Gastgeber einen Elfmeter zugesprochen, der zum 1:1 verwandelt wurde. Eine unglückliche Abwehraktion fast mit dem Schlusspfiff brachte dann leider noch den Treffer zur Niederlage.

SV Röchling Völklingen II - SF Rehlingen-Fremersdorf II abgesagt

Aufgrund von Krankheit und anderen Gründen fielen so viele Spieler in der 1. und 2. Mannschaft aus, dass das Spiel in Völklingen abgesagt werden musste.

Donnerstag, 15.03.2018

2. Mannschaft FV Siersburg II - SF Rehlingen-Fremersdorf II 4:5 (0:3)

Tore: 0:1 Lo Porto, Daniel (31.) 0:2 Lo Porto, Daniel (32.) 0:3 Lo Porto, Daniel (39.) 4:4 Lo Porto, Daniel (82.) 4:5 Hektor, Peter (87.)

Was für ein Spiel! Jedenfalls war das nichts für schwache Nerven. Aufgrund des Termins und des lausigen Wetters war die Zuschauerzahl am Hartplatz in Siersburg leider sehr überschaubar. Die Anwesenden sahen aber ein echtes Derby. Unsere Mannschaft war vom Anpfiff an besser im Spiel, ließ des Ball gut laufen und erreichte immer wieder die Stürmer an und im Strafraum. Lediglich die Chancenverwertung war zunächst schlecht, inklusive etwas Pech bei einem Lattentreffer. Als Daniel Lo Porto den Reigen eröffnet hatte, ging es aber Schlag auf Schlag und mit 3:0 in die Halbzeit. Normalerweise ist so ein Spiel mindestens vorentschieden, aber in Derbys geht es dann doch etwas anders zu. Die Gastgeber kamen mit völlig anderer Einstellung aus der Kabine während unsere Jungs scheinbar alles vergessen hatten, was in der ersten Halbzeit gut geklappt hat. Ein Foulelfmeter für Siersburg eröffnete die Aufholjagd, die bis zur 4:3-Führung in der 79. Minute durch einen Handelfmeter reichte.

Sicher war für die meisten Zuschauer das Spiel hier quasi entschieden, allerdings gelangen unserer Elf immer wieder Angriffe, die bis dahin nur nicht genutzt werden konnten. Nur kurz nach dem Rückstand gelang aber Daniel Lo Porto sein vierter Treffer und kurz vor Schluss wurde Peter Hektor im Strafraum freigespielt und verwandelte eiskalt. Die Mannschaft konnte damit vor dem schweren Auswärtsspiel in Völklingen wichtige 3 Punkte erzielen und hat damit wieder 4 Punkte Vorsprung auf den ersten Normal-Abstiegsplatz.


Mittwoch, 14.03.2018

1. Mannschaft FV Siersburg - SF Rehlingen-Fremersdorf 1:2

Tore: 0:1 Burger, Michael (44.) 0:2 Schröder, Sascha (58.)

Im Derby konnte unsere Erste mit Glück und Geschick einen wichtigen Sieg feiern. Chancen waren eher Mangelware, die beste hatte Michael Burger, dessen Volleyschuss vom Torwart noch abgelenkt wurde. Derselbe Torwart machte allerdings kurz vor dem Halbzeitpfiff eine etwas unglückliche Figur, den Abpraller konnte wiederum Michael Burger aus kurzer Distanz über die Linie drücken.

Den zweiten Treffer steuerte der wieder zur Verfügung stehende Torjäger Sascha Schröder bei als er einen langen Ball knapp vor dem Torwart erreichte und anschließend ins leere Tor einschob. Der Anschlusstreffer war kurz danach durch einen Elfmeter für Siersburg möglich, aber unser Torwart Philip Faßbender, er vertrat den beruflich fehlenden Stammtorhüter Marc Fischer, hielt den Schuss nicht nur, sondern hielt ihn sogar fest.

Spannend wurde es dann doch noch kurz vor Schluss als eine Flanke in unseren Strafraum einen freistehenden Siersburger Spieler erreichte, der aus kurzer Entfernung einköpfte. Noch ein Schuss, der die Latte streifte und etwas Hektik, dann war es geschafft. 

Vorbericht auf das Derby in der Saarbrücker Zeitung:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarlouis/rehlingen-siersburg/nutzt-siersburg-seine-letzte-titelchance_aid-7714243

Sonntag, 11.03.2018

2. Mannschaft SF Rehlingen-Fremersdorf II - SV Stella Sud Saarlouis 1:3

Tor: 1:3 Platte, Philip (89.)

Nach nicht genutzten Möglichkeiten in der Anfangsphase kassierte man mit der ersten Chance der Gäste das 0:1 und verlor anschließend die Ordnung.

1. Mannschaft SF Rehlingen-Fremersdorf - SC Reisbach 1:1

Tor: 1:0 Bonanno, David (22.)

Die Führung brachte keine Sicherheit, der Ausgleich resultierte noch aus einer unglücklichen Abwehraktion. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Gäste aber die besseren Möglichkeiten, so dass man letztlich mit dem Punkt zufrieden sein muss.

25.02.2018 SF Rehlingen-Fremersdorf II - FSV Hemmersdorf II 1:1

Tor: 1:1 Schmitt, Philipp (7.)

Nach dem frühen Rückstand gelang Neuzugang Philipp Schmitt der Ausgleich durch eine gelungene Direktabnahme. Leider war das Spiel insgesamt viel zu zerfahren, so dass gegen den Tabellenletzten der erhoffte  Dreier nicht gelang.

SF Rehlingen-Fremersdorf  - FSV Hemmersdorf 1:1

SV Lisdorf - SF Rehlingen-Fremersdorf II 2:5

SG Saarlouis-Beaumarais  - SF Rehlingen-Fremersdorf 3:6

FC Rastpfuhl - SF Rehlingen-Fremersdorf  0:0

VfB Gisingen - SF Rehlingen-Fremersdorf II 4:0

Überraschender Sieg der Zweiten

Sonntag, 05.11.2017

SF Rehlingen-Fremersdorf - 1. FC Reimsbach 2:0

1:0 Frenda, Salvatore (65.) 2:0 Hyseni, Besim (90.)

Ein Tormann ist Topform hielt die Gäste lange im Spiel. Erst ein abgefälschter Schuss ließ ihm keine Abwehrmöglichkeit. Mit dem Schlusspfiff erst fiel der 2.  Treffer, so dass es trotz weniger Reimsbacher Gelegenheiten bis zum Schluss spannend blieb.

SF Rehlingen-Fremersdorf II - SSC Schaffhausen 3:2

Tore: 1:0 Schneider, Marvin (17./FE) 2:0 Kallenborn, Tim (37.) 3:0 Bonanno, David (45.)

Gegen den Tabellenzweiten Schaffhausen mit unserem ehemaligen Spieler Christoph Daub als Spielertrainer musste man sich nicht zwangsläufig Punkte ausrechnen. Gebraucht wurden sie nach den letzten wenig überzeugenden Spielen aber dringend. Nach einer fast perfekten ersten Halbzeit mit einer 3:0 Führung wurde es zwar im zweiten Abschnitt gegen Ende nochmal eng, aber eine kampfstarke Abwehr und der starke Torhüter Christian Offholz hielten den Vorsprung letztlich.

Unentschieden am Weinfest

Samstag, 28.10.2017

SG Perl-Besch - SF Rehlingen-Fremersdorf 1:1

1:1 Schröder, Sascha (82.)

Etwas unglücklich war das Unentschieden in Besch. Hatte man doch vor dem Rückstand durch Foulelfmeter in der 56. Minute einige hochkarätige Chancen zur Führung. Erst in der Schlussphase gelang dann doch noch nach einer der vielen Standarsituationen der Ausgleich.

verlegt auf Samstag, 25.11.2017

FV Diefflen II - SF Rehlingen-Siersburg II

Zweites Unentschieden der Saison in Überherrn

Sonntag, 22.10.2017

TuS Bisten - SF Rehlingen-Siersburg II 5:3

Tore: 1:1 Kallenborn, Tim (11.) 2:2 Faßbender, Philip (52.) 3:3 Kallenborn, Tim (68.)

Erneut musste sich die Zweite trotz dreimaligem Ausgleich der Bistener Führungen am Ende geschlagen geben. Mit der erneuten Niederlage kommen die Abstiegsplätze leider wieder näher. In Diefflen, die in dieser Saison deutlich besser positioniert sind als letztes Jahr, wird es sicher nicht leichter.

Samstag, 21.10.2017

SSV Überherrn - SF Rehlingen-Fremersdorf 1:1

Tor: 1:1 Schröder, Sascha (87.)

Eigentlich müsste man mit dem Punkt zufrieden sein, fiel der Ausgleich doch erst in der Schlussphase. Nach dem frühen Rückstand bereits nach 7 Minuten durch einen perfekt vorgetragenen Konter der Gastgeber gab es zwar Chancen hüben wie drüben, aber die Angreifer hatten nicht ihren besten Tag. Überherrn gelang es immer wieder im Mittelfeld in Ballbesitz zu kommen, die Verteidiger hatten an diesem Tag aber meist die die Oberhand in den Zweikämpfen. Kritikwürdig war aus unserer Sicht die Beurteilung von Zweikämpfen durch den Schiedsrichter. Meist pfiff er eher kleinlich, was in Ordnung wäre, hätte er es durchgehend so gehandhabt. So musste sich Seb Kiefer bereits recht früh eine gelbe Karte zeigen lassen und eine Moralpredigt anhören, obwohl er bei den beiden Zweikämpfen eindeutig den Ball gespielt hatte und der Gegenspieler anschließend stürzte. Eine Situation, die in anderen Sportarten sicherlich zu beanstanden wäre (Basketball, Synchronschwimmen usw), aber sicher nicht beim Fußball. Es sei denn, man bewertet die Geräuschentwicklung des getroffenen Spielers als eigenständiges Kriterium. Jedenfalls gedachte der Unparteiische andere Situationen völlig anders zu bewerten. Hauptleidtragener war Sey Ciftci, der seinen Geschwindigkeitsvorteil einige Male nutzen konnte mit schnellen Vorstößen durch Mittelfeld oder über Außen und es wäre u.U. zu einem möglicherweise spielentscheidende Vorteil gekommen, wären taktische Fouls eben als solche beurteilt worden. Nach der gelben Karte für Seys Gegenspieler musste der zwar nach dem jeweils nächsten taktischen Foul die Beanstandung seines Tuns verbal ertragen, aber die dafür vorgesehene Würdigung, die zweite gelbe Karte, ließ der Schiri unverständlicherweise stecken. Jedenfalls nahm der Trainer von Überherrn ihm diese schwere Entscheidung ab und wechselte den Spieler aus.

Auch gegen 11 Gegner häuften sich die Strafraumszenen in der Schlussviertelstunde, die Schussgenauigkeit war aber an diesem Tag nicht gegeben. Kurz vor Schluss war es dann doch noch so weit als die Gastgeber den Ball im Sechzehner nicht klären konnten und Sascha Schröder doch einmal frei zu Schuss kam und den vielumjubelten Ausgleich erzielte.

Sieg der Ersten im Spitzenspiel

Sonntag, 15.10.2017

SF Rehlingen-Siersburg II - FSV Saarwellingen 0:1

SF Rehlingen-Fremersdorf  - SC Großrosseln 2:0

Tore: 1:0 Schröder, Sascha (25.) 2:0 Lo Porto, Daniel (35.)

Zwar hatten die Gäste die erste Torchance des Spiels bei einem Pfostenschuss aus spitzem Winkel, aber ansonsten hatte man sich beim Duell Erster gegen Zweiter etwas mehr Spannung erwartet. So war es natürlich besser, vor allem für die Nerven einiger Zuschauer. Die erste Halbzeit war eine der besten unserer Mannschaft in dieser Saison. Gegen robuste Gäste konnnte man sich nach der anfänglichen Schrecksekunde  deutliche Vorteile bei Ballbesitz und Torchancen erspielen. Nicht überraschend war deshalb die Führung durch - natürlich - Sascha Schröder. 10 Minuten später konnte Daniel Lo Porto sogar auf 2:0 erhöhen und ein weiterer Treffer hätte das Spiel bereits vor der Pause entschieden, wäre nicht die Fahne des Linienrichters dazwischen gekommen, der eine Abseitsstellung anzeigte.

Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie zunehmend. Zunächst gab es kaum noch Strafraumszenen, die Gäste hatten sich sicher auch in der Pause etwas mehr vorgenommen, die robuste Zweikampfführung behielten sie entsprechend bei, mit 4 gelben Karten wurde dies auch angemessen gewürdigt. Gegen Ende des Spiel erhielt unsere Mannschaft dann wieder zunehmend Konterchancen. Hier wäre der einzige Kritikpunkt anzusetzen, letztlich hätte der dritte Treffer fallen müssen, tat er aber nicht. So blieb es eben beim hochverdienten Sieg.


Kein Sieg, erste Punktverluste für die Erste

Sonntag, 08.10.2017

FC Fraulautern - SF Rehlingen-Siersburg II 3:1

1:1 Mustafa, Mergim (80.)

Äußerst unglücklich musste sich die Zweite beim verlustpunktfreien Tabellenführer geschlagen geben. Nach dem Ausgleich fiel postwendend die erneute Führung für Fraulautern und sämtliche Mitgereisten könnten unter Eid bezeugen, dass es abseits gewesen wäre. Sah der Unparteiische aber anderes. Schade.

FC Brotdorf - SF Rehlingen-Fremersdorf 1:1

Tor: 0:1 Lo Porto, Daniel (3.)

Die ersten Punktverluste gegen eine starke Mannschaft aus Brotdorf ließen des Punktevorsprung zum ersten Mal etwas abschmelzen, aber da das Ergebnis insgesamt und allgemein als gerecht angesehen wird, kann jeder damit leben.

Der Berichterstatter kann sowieso nicht viel dazu sagen, der war beim Länderspiel :-)

Doppelsieg am Erntedank

Sonntag, 01.10.2017

SF Rehlingen-Fremersdorf - SV Wahlen-Niederlosheim 1:0

1:0 Schröder, Sascha (89.)

Die unglaubliche Serie geht weiter. In einem Spiel mit sehr vielen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten war beim Duell verlustpunktfreier Tabellenführer gegen Tabellendreizehnten für einen Uninformierten zunächst nicht erkennbar, welche Mannschaft welchen Tabellenplatz einnähme. Unsere Mannschaft tat sich sehr schwer, ließ sich viel zu oft in Zweikämpfe ein, die dann auch zu oft verloren wurden. Die Gäste kamen aus den entsprechenden Ballgewinnen zunächst eher zu Strafraumsituationen und bei besserem Spiel dort wäre sicher auch ein Torerfolg möglich gewesen. Bei uns gab es im ersten Spielabschnitt eigentlich nur eine wirklich erfolgsversprechende Aktion, die aber letztlich beim Torwart landete.

Erst im Verlaufe des zweiten Spielabschnitts gelangen unserer Mannschaft mehr Möglichkeiten, während diese für Wahlen-Niederlosheim nun fast ausblieben. Während so langsam die Ergebnisse der Konkurrenz mit Spielbeginn 15.00 Uhr eintrudelten und fast alle Punkte liegen ließen, fand sich schon mancher mit dem 0:0 ab. Kurz vor Schluss gab es dann aber doch die eine Situation, die das Spiel entschied - fast identisch mit der Entscheidung seinerzeit in Reisbach ebenfalls kurz vor Schluss . Auf der linken Außenbahn spielte Salvatore Frenda Jannik Spath frei, dessen gute Flanke an den Fünfer erreichte Sascha Schröder. Handlungsschneller als sein Gegenspieler stieg dieser mustergültig hoch und verwandelte per Kopf unhaltbar für den Torwart zum vielumjubelten Führungstreffer. Natürlich hätte er einige Minuten vorher schon den Treffer in einer ähnlichen Situation erzielen können, da war es aber noch zu "einfach", so ohne hochsteigen und so. 

Es ist schon erstaunlich, dass man ohne einen Gegner wirklich 90 Minuten klar beherrscht zu haben - Karlsbrunn war trotz etwas Startschwierigkeiten noch die klarste Sache - verlustpunktfrei und inzwischen mit 9 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze steht. Natürlich sind eine gute Defensive und eine effektive Offensive mit dem besten Torschützen der Liga dafür verantwortlich, aber wie auch am Sonntag, derzeit hat Fortuna wohl eine Daueraufenthaltserlaubnis bei unserer Mannschaft.

Es kommt auch keine wirkliche Euphorie auf, man ist sich in Mannschaft und Umfeld dieser Situation durchaus bewußt. Zudem: die nächsten Gegner liegen auf den Tabellenplätzen 2-6. Da werden vermutlich Unzulänglichkeiten eher bestraft als das bislang der Fall war. Sollte man jedenfalls annehmen.


SF Rehlingen-Siersburg II - SC Fenne 3:1

Tore: 1:0 Kallenborn, Tim (50.) 2:0 Folz, Marco (65.) 3:1 Mustafa, Leonard (90.+3)

Nach den beiden wichtigen Siegen zuletzt konnte die zweite Mannschaft gegen den Tabellenvorletzten einen weiteren wichtigen Schritt zum Verlassen der Abstiegszone machen. Zunächst wurden aber auch beste Möglichkeiten nicht genutzt. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit tappten die Gäste in die eigene Abseitsfalle und Tim Kallenborn ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, spielte den Torhüter aus und verwandelte für Führung.

Mit den zweiten Treffer zur Marco Folz war die Vorentscheidung gefallen, der Anschlusstreffer kurz vor Schluss lie0 nur kurz etwas Spannung aufkommen, der dritte Treffer in der Nachspielzeit  machte die drei Punkte endgültig fest. Mit Platz 10 hat man sich jetzt erst mal klar von den Abstiegsrängen entfernt. Im nächsten Spiel beim bisher verlustpunktfreien Tabellenführer Fraulautern steht die Mannschaft aber vor einer deutlich schwereren Aufgabe.

Sonntag, 24.09.2017

SV Ritterstraße - SF Rehlingen-Fremersdorf 1:2

Tore: 1:1 Blatton, Philipp (31.) 1:2 Eigentor (63.)

Zum ersten Mal in dieser Saison musste man Stammkräfte ersetzen, so konnten Michael Burger und Sebastian Kiefer verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden. Beim starken Aufsteiger aus Püttlingen wäre man über die ersten Punktverluste also nicht unbedingt überrascht gewesen. Die Gastgeber begannen dann auch erwartet stark und konnten sogar in Führung gehen. Selbst ein höherer Rückstand wäre möglich gewesen. Philipp Blatton konnte aber noch vor der Halbzeit den Ausgleich erzielen. Nach seinen beiden Toren in der Zweiten zuletzt hat er damit eine sehr erfreuliche Quote als Innenverteidiger. Im zweiten Spielabschnitt gelang keiner Mannschaft mehr ein Torerfolg beim Gegner, abe wie das dann so ist, wenn man oben steht: Durch ein Eigentor der Hausherren gelang der achte Sieg im achten Spiel. Unglaublich. Komplettiert wurde der Erfolg durch Punktverluste der Konkurrenz und einem damit auf 6 Punkte angewachsenen Vorsprung. Perl-Besch verlor in Siersburg, Großrosseln verlor bereits das zweite Mal in Folge, diesmal in Brotdorf. Beide Verfolger spielen zudem nächste Woche gegeneinander. Neuer Zweiter ist nun Rastpfuhl, die sich in Riegelsberg durchsetzten. 

Samstag, 23.09.2017

VfB Dillingen II - SF Rehlingen-Fremersdorf II 0:3

Tore: 0:1 Schütz, Leon (54.) 0:2 Hyseni, Besim (60.) 0:3 Rouenhoff, Jonas (64.)

Mit dem dritten Sieg, den zweiten innerhalb einer Woche, ist der zweiten Mannschaft ein echter Befreiungsschlag gelungen.  Beim nur 1 Punkt schlechteren Aufsteiger - gegen den man ja im Entscheidungsspiel seinerseit den Aufstieg in die Bezirksliga klar machen konnte - wäre mit einer Niederlage ein erneutes Abrutschen auf die Abstiegsplätze möglich gewesen. Beide Mannschaften hatten genauso Aufbaumängel aufzuweisen wie einige Torszenen, von denen aber nur eine wirklich einen Torerfolg versprach. Die Gastgeber trafen aber aus kurzer Entfernung nur den Pfosten. Das war zugegebenermaßen schwieriger als den Ball ins Tor zu bringen.

Im zweiten Spielabschnitt konnte sich unsere Mannschaft deutlich steigern, während bei Dillingen außer vielversprechenden Einzelaktionen wenig kam. Und endlich gelangen auch die Anspiele in die Spitze und damit die Führung. Danach hatte unsere Mannschaft deutlich mehr Platz im Mittelfeld, welcher mehrmals gut genutzt wurde und das Ergebnis letztlich deutlich gestaltet werden konnte.

Gegen den Tabellenvorletzten aus Fenne wäre am kommenden Sonntag sogar ein Abstand zur Abstiegszone möglich - die Leistung der beiden letzten Spiele natürlich vorausgesetzt. Dillingen spielt in Schaffhausen, Schwalbach in Lisdorf. Bei beiden Spielen wären Punktgewinne der Gäste sehr überraschend.


Befreiungsschlag der Zweiten und der siebte Sieg der Ersten

Sonntag, 17.09.2017

SF Rehlingen-Fremersdorf II - FC Ensdorf 5:2

Tore: 1:0 Folz, Marco (2.) 2:0 Blatton, Philipp (15.) 3:0 Blatton, Philipp (27.) 4:1 Hyseni, Besim (54.) 5:1 Irsch, Nico (56.)

Die zweite Mannschaft konnte endlich den zweiten Sieg der Saison feiern. Dank einer konzentrieren Leistung in der Defensive und der frühen Führung ließ man die Gäste wenig zur Entfaltung kommen und nutzte auch weitere Chancen. Spätestens mit dem vierten Treffer im zweiten Spielabschnitt, nachdem die Gäste noch vor der Halbzeit auf 1:3 verkürzt hatten, war das Spiel entschieden. 


SF Rehlingen-Fremersdorf - SV Karlsbrunn 3:0

Tore: 1:0 Schröder, Sascha (34.) 2:0 Schröder, Sascha (62.) 3:0 Frenda, Salvatore (67.) 3:0

Gegen den erwartungsgemäß defensiv eingestellten Tabellenletzten fand die Mannschaft zunächst nur wenige Lücken. Auch nach dem ersten Treffer tat man sich vor dem gegnerischen Tor schwer. Allerdings konnten die Gäste offensiv überhaupt nichts ausrichten.  Die beiden Treffer Mitte der zweiten Halbzeit brachten dann die Entscheidung, insbesondere da sich ein Gästespieler zu mehrfachen Protesten hinreißen ließ und die gelb-rote Karte erhielt. Hatte man bis jetzt vor allem gegen Mannschaften der unteren Tabellenhälfte gespielt (was natürlich zu Saisonbeginn alles andere als so erwartbar war), geht es in den nächsten Wochen vor allem gegen Mannschaften der oberen Hälfte. Man darf gespannt sein, wie die Mannschaft sich in diesen Duellen schlägt.

Sechster Sieg im sechsten Saisonspiel der Ersten

FV Schwalbach II - SF Rehlingen-Fremersdorf II  3:2

Tore: Eigentor, Bezim Hyseni

1. FC Riegelsberg - SF Rehlingen-Fremersdorf 2:4

Tore: 0:1 Schröder, Sascha (11.) 1:2 Ciftci, Sarhe (26.) 1:3 Bonn, Thomas (60.) 1:4 Lo Porto, Daniel (63.)

Und wieder Sieg der Ersten und Niederlage der Zweiten

SF Rehlingen-Fremersdorf II - SV Röchling Völklingen II 0:2

Gegen die spielstärkeren Gäste kam man im ersten Spielabschnitt im besser zurecht und bekam gute Chancen. Leider konnte keine genutzt werden und zudem geriet man fast mit dem Halbzeitpfiff in Rückstand. Das ließ sich auch im zweiten Spielabschnitt nicht mehr korrigieren.

SF Rehlingen-Fremersdorf - FC Noswendel-Wadern 2:1

Tore: Sascha Schröder

Ein in der Schlussphase eher glücklicher Sieg gegen den Aufsteiger erhielt der Mannschaft die verlustpunktfreie Tabellenführung. Nach der Führung und erst recht nach dem 2. Treffer im zweiten Spielabschnitt hätte man eigentlich die Sicherheit einer Führung erwartet. Aber der Anschlusstreffer durch einen leicht abgefälschten Freistoß brachte den Gästen neuen Mut und unseren Spieler zunehmend Unsicherheit. Letztlich hielt dann doch der knappe Vorsprung.

Vierter Sieg im vierten Spiel - Nächste Niederlage der Zweiten

Die erste Mannschaft kann auch in Reisbach ein enges Spiel für sich entscheiden. Erneut war die gute Defensive und die Geduld der Offensive Garant für den Dreier. Im ersten Spielabschnitt hatten beide Mannschaften Möglichkeiten, wobei mindestens dreimal unsere Stürmer in ausrichtsreicher Position waren, allerdings reichte es nur zu einem Lattentreffer.

Im zweiten Spielabschnitt ließ unsere Abwehr fast nichts mehr zu. Ein duchweg gelungener Angriff in der 77. Minute brachte die Führung als Jannik Spath links mustergültig vors Tor über Abwehrspieler und Torwart flankte und Sascha Schröder am zweiten Pfosten erreichte. In der Restspielzeit war man dem zweiten Treffer näher als die Gastgeber dem Ausgleich, so dass es zwar ein knapper aber letztlich verdienter Sieg war.

Die zweite Mannschaft spielte zeitgleich in Saarlouis beim FV Stella Sud und unterlag dort mit 0:1 bereits das dritte Mal im vierten Spiel.

Sieg der Ersten im Kirmesspiel - Niederlage der Zweiten

Im Derby konnte die erste Mannschaft ihre großartige Frühform bestätigen und im dritten Spiel ohne Gegentreffer einen deutlichen Sieg gegen die Ortsnachbarn feiern. In der Anfangsphase hatte Siersburg mehr vom Spiel ohne eine gute Torchance zu erhalten. Die Führung für unsere Mannschaft resultierte aus einem weiten Einwurf, den Andreas Enzweiler verlängern konnte. Sascha Schröder stand natürlich richtig und vollendete.

Lange sah das Spiel nicht nach einem hitzigen Derby aus, dann kam es aber geballt. Rudelbildung, böse Worte und Geschubse endeten mit einem Griff ins Gesicht und einer roten Karte für die Gäste.

Im zweiten Spielabschnitt nutzte unsere Mannschaft die Überzahlt immer besser aus, konnte auf 2:0 erhöhen und bei einer Kontersituation nur noch duch Foul gestoppt werden. Resultat war die zweite rote Karte für die Gäste. Das Thema war damit durch, der gerade erst eingewechselte Salvatore Frenda erhöhte auf 3:0. Natürlich waren die Lücken bei Siersburg nicht mehr kompensierbar, zwei weitere Treffer das Resultat.

Die Bilanz mit 10:0 Toren in drei Spielen zeigt deutlich die Grundlage des Erfolgs. Der gesamte Defensivbereich ist derzeit eine Bank. Ob die Innenverteidiger Sebastian Kiefer und Andreas Enzweiler, die Außenverteidiger Andreas Putlitz und Thomas Bonn oder vor der Abwehr Michael Burger und Markus Fröhlich - alle beeindrucken auf ihren Positionen. Die Mannschaft beherrscht den Gegner nicht von der ersten Minute an, ganz im Gegenteil. Die ambitionierten Mannschaften bislang hatten zu Beginn immer mehr vom Spiel. Aber die Stabilität und das Wissen um die Qualitäten im Offensivbereich verschaffen der Mannschaft derzeit die Ruhe um auf ihre Möglichkeiten zu warten. Es ist derzeit nur eine Frage der Zeit, bis sich die Ballgewinne beim Aufbauspiel des Gegners häufen und die schnellen Angriffe ermöglichen. So könnte es gerne weitergehen.

Die zweite Mannschaft dezimierte sich selbst noch im ersten Spielabschnitt, konnte trotzdem die Führung erzielen, verlor aber zunehmend die Ordnung. Nach dem 2:3 gab es nochmal kurz Hoffnung, aber letztlich keine gute Möglichkeit mehr.

In Lisdorf mit 3:4 ausgeschieden

In Lisdorf wurde beim ersten Sparkassen-Pokal-Auftritt die Anfangself gegenüber den Ligaspielen auf 8 Positionen umgestellt. Vielen Spielern des Kaders wurde so ein Einsatz verschafft. Dass diese Mannschaft nicht eingespielt wirkte, war ja noch verständlich. Aber viele individuelle Fehler erlaubten den Gastgebern etliche Möglichkeiten, von denen eine zur Führung genutzt wurde. Nach vorne konnte unsere Mannschaft noch eher überzeugen und ging noch vor der Halbzeit mit 3:2 in Führung. In der Schlussphase war man aber nicht in der Lage, das Ergebnis über die Zeit zu bringen oder auszubauen und erlaubte dem Gegner noch 2 Tore und schied damit aus dem Pokal aus.

Doppelsieg in Hemmersdorf

Die erste Mannschaft konnte die gute Vorstellung des ersten Spieltages in Hemmersdorf beeindruckend bestätigen. Aus einer stabilen und kampfkräftigen Abwehr gelangen schnelle Angriffe und im zweiten Spielabschnitt auch die Tore. Am Ende waren die Gastgeber mit dem 0:3 durchaus noch gut bedient.

Die zweite Mannschaft konnte nach der Enttäuschung des Auftaktspiels die ersten Punkte erzielen. Matchwinner war Besim Hyseni, der mit drei Treffern erfolgreich war. Wie aber auch schon im ersten Spiel gab es eine längere Unterbrechung als Marco Folz mit Christian Botzet von Hemmersdorf zusammenprallte und beide nach einer längern Behandlungspause ausgewechselt wurden. Während unser Spieler noch glimplich davon kam, bestand bei Christian Verdacht auf Wadenbeinbruch. Wir bedauern das sehr und wünschen natürlich beste Genesung.


Samstag, 22.07.2017

1. FC Saarbrücken gewinnt den U 17 Hartech Cup

In einem spannenden Finale mit Chancen auf beiden Seiten gewann der 1. FC Saarbrücken das Finale des Hartech Cups mit 2:0 gegen die JFG Saarlouis-Dillingen, die sich im Halbfinale gegen Astoria Walldorf im Elfmeter-Schießen durchsetzte.

Video von Sportvideos365:

http://de.sportvideos365.com/hartech-cup//video/fussball/turniere/hartech-cup/22-07-2017/1.-fc-saarbruecken-u17-jfg-saarlouis-dillingen-u17/181-spezial-1.-fc-saarbruecken-u17-3

Donnerstag, 20.07.2017 - Sonntag, 23.07.2017 Hartech Cup

Mit Eintracht Trier, 1. FC Kaiserslautern II, SV Saar 05, Union Titus Petange, FV Siersburg und natürlich der Heimmannschaft SF Rehlingen-Fremersdorf.

23.07.2017

2. Platz bei Hartech Cup 2017

Nach dem überraschenden 1. Platz in der Gruppe B des Hartech Cups bestritt man am Sonntag das Endspiel gegen Eintracht Trier. Gegen den Regionalliga-Absteiger und sicher auch Mitfavorit auf die Meisterschaft in der Oberliga war alles andere als eine Niederlage kaum zu erwarten. Zur Begeisterung der meisten Zuschauer ging man aber bereits in der 3. Minute in Führung. Sascha Schröder konnte sich auf außen durchsetzen und passte zur Mitte, wo Sey Ciftici eher am Ball war als sein Gegenspieler und zum 1:0 verwandelte. Das war natürlich etwas sehr früh um tatsächlich an die Sensation zu glauben. Trier war klar tonangebend und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Trotzdem hielt zunächst die Führung als ein Tor der Gäste wegen abseits nicht anerkannt wurde. Irgendwann war der Druck aber so hoch, dass der Ausgleich fiel. Fast wäre sogar nochmal die Führung vor der Pause gelungen, es reichte aber nur zu einem Pfostentreffer. Ein 1:1 zur Halbzeit war aber dennoch ein toller Zwischenerfolg.

Im zweiten Spielabschnitt traten dann doch manche Befürchtungen ein und es fielen mit zunehmender Spieldauer noch einige Treffer. Vor allem nach dem 1:3 machte sich der Kraftaufwand bemerkbar und Trier konnte das Ergebnis mit 7:1 noch deutlich gestalten. Es war aber trotzdem ein tolles Erlebnis für die Spieler und Zuschauer.

21.07.2017

Sensationeller erster Platz unserer 1. Mannschaft in der Gruppe B des Hartech-Cups.

Nachdem in Gruppe A alles "erwartbar" lief (Ergebnisse unter Rubrik Hartech Cup), obwohl Siersburg nach dem 0:0 gegen Trier etwas unglücklich gegen Saar 05 verlor, gelang unserer Mannschaft in Gruppe B die Überraschung. Nach einem 0:0 gegen die U23 des 1. FC Kaiserslautern, was vor allem einer konzentrierten Abwehrleistung zu verdanken war (Sonderlob: unser junger Torwart Philip Faßbender), und der 0:1 Niederlage des 1. FCK gegen den letztjährigen Sechstplazierten der luxembourgischen National-Division Union Titus Pétange, ging es eigentlich nur darum, wie man sich im letzten Gruppenspiel gegen die Luxembourger aus der Affäre ziehen konnte. Der Stadionsprecher machte pflichtgemäß darauf aufmerksam, dass mit einem Unentschieden die Sportfreunde am Sonntag das Spiel um Platz 3 und mit einem Sieg das Endspiel erreichen würden.

Pétange begann auch erwartungsgemäß feldüberlegen und hatte auch Strafraumszenen, davon eine gefährlichere. Als Sascha Schröder nach einem Anspiel gegen aufgerückte Gegner zum ersten Mal vor dem Tor auftauchte aber leider knapp neben das Tor zielte, war das maximal bemerkenswert. Mit zunehmender Spieldauer verfestigte sich allerdings das Bild. Bei einem Eckball war dann der Sascha Schröder zu Stelle und konnte die Führung erzielen.

Das Tor und weitere Videos von Sportvideos365 unter:

http://de.sportvideos365.com/hartech-cup//video/fussball/turniere/hartech-cup/21-07-2017/union-titus-p%C3%A9tange-sf-rehlingen/55-chance-sf-rehlingen-55

Spätestens jetzt war klar, dass die Überraschung möglich war. Zwar tauchten die Gäste immer wieder vor dem Tor auf, die besseren Möglichkeiten hatte aber unsere Mannschaft bei Konterangriffen. Leider gelang nicht der 2. Treffer, einmal musste ein Abwehrspieler vor der Linie retten, aber auch die Abwehr hielt stand.

Schade, dass nicht mehr Zuschauer diese tolle Gruppenphase miterlebten, aber vielleicht überlegt sich mancher das am Sonntag nochmal, wenn man im Endspiel gegen Eintracht Trier antritt. Auch hier wäre natürlich alles andere als eine Niederlage gegen den Regionalliga-Absteiger über die volle Spielzeit eine Riesen-Überraschung.


 



G-Jgd. Turnier in Pachten

Beim alljährlichen Pfingstturnier des SSV Pachten, zeigten unsere Jüngsten eine gute Leistung. Gleich alle 4 Spiele konnten gewonnen werden und so war der Jubel über die gewonnen Trophäen mehr als verdient .

Zu den glücklichen Siegern gehörten: Jean-Luc Jenal, Maurice Jung, Lukas Kempf, Noah Hoen, Finley Fell, Giulien Rocco, David Münster und Till Rath sowie die Trainer Rudi Lukas und Nico Irsch.


Großer Erfolg unserer F-Jugend in Großrosseln

Unsere F-Jugend hat beim Turnier an Christi Himmelfahrt ein sehr erfolgreiches Turnier gespielt. Nach anfänglichen Problemen im ersten Gruppenspiel, das mit einer Niederlage endete, konnten wir uns dann recht schnell wieder finden und haben dann Spiel 2 und 3 in der Gruppenphase gewonnen.

Im Halbfinale wartete dann Ludweiler 1. Auch in diesem Spiel zeigte die Mannschaft eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung und gewann auch diese mit 1:0. Die Freude war natürlich groß über das Erreichen des Finales.

Dort wartete die SG Warndt auf uns. Dieses Spiel hatte es in sich. Der Sportplatz stand Kopf. Die Eltern unserer Kinder waren lautstark zu hören und die Mannschaft dankte es mit einem hochverdienten 2:0 Erfolg. Nach dem Abpfiff war der Jubel grenzenlos, die Spieler wurden für ihren Einsatz im Training belohnt. Trainer Sascha Rocco wie die Eltern sind sehr stolz auf Euch!!!

Bilder unter Mannschaften/Jugend

C-Jugend ist vorzeitig Meister!

Nach einem klaren Sieg gegen Merzig (9-0) konnte unsere C-Jugend schon 3 Spieltage vor Ende der Saison die Meisterschaft feiern. Herzlichen Glückwunsch.

Bild und Details in Mannschaften / Jugend


Fastnacht in Rehlingen und Fremersdorf

Vielen Dank allen Helfern der Fastnachtsveranstaltungen.

Die Fußballer sind auch in diesem Jahr wieder kulturell tätig. Die Fastnachtsveranstaltungen in Rehlingen und Fremersdorf werden von uns mitveranstaltet.

Am Donnerstag, 23.02.2017 geht es los mit dem Wasserhinkelball in der Kultur- und Sporthalle Rehlingen (mit dem ASV Rehlingen). Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Am Samstag, 25.02.2017 ab 15.11 Uhr geht es zum Fastnachtsumzug nach Fremersdorf mit anschließendem Fastnachtstreiben in der Geisbachhalle. Die Fremersdorfer Narren und die Fußballer laden bereits zum 22. Male dazu ein.

Am Sonntag, 26.02.2017 geht es in der Geisbachhalle mit Spiel und Spaß für die Kleinsten und anschließendem Tanz für alle Altersgruppen weiter. Bitte dazu die Veröffentlichungen im Nachrichtenblatt berücksichtigen.

 












13.12.2016

Einladung zur Mitgliederversammlung mit Wahlen zum Vorstand am Freitag, 20.01.2017. Details und Tagesordnung unter -> Mitglieder

Sparkassen Pokal Männer

SG Rehlingen-Fremersdorf - 1. FC Saarbrücken  1:7

Nicht ganz unerwartet konnte sich der Regionalligist deutlich durchsetzen. Die ersten Tore fielen dabei etwas zu schnell, schon nach nicht mal 3 Minuten fiel das 0:1 im Anschluss an eine Ecke. Beim Stande von 0:5 in der 2. Halbzeit konnte Sascha Schröder dann das erhoffte eigene Tor erzielen als er von außen nach innen zog und mit einem Flachschuss aus 18 Meter genau ins Eck dem Torwart keine Chance ließ.

Die Tore auf Youtube

Unser Dank gilt vor allem den zahlreichen Helfern, die für eine weitestgehend gelungene Veranstaltung sorgten. Auch unseren Werbepartnern und Sponsoren, die sich zusätzlich zum Ligabetrieb engagierten, sei ganz herzlich gedankt.

Ab 17.30 Uhr füllte sich die "FCS-Kurve" zunehmend. 


Gut gefüllt auch die Gerade vor Clubheim und die Tribüne.